BESONDERE PFLANZENARTEN

vogelblume

Für Pflanzenliebhaber gibt es eine große Auswahl an Grün- und Blühpflanzen, mit denen sich Wohnräume in grüne Wohlfühloasen verwandeln lassen. Einige Arten stechen mit ihrer besonderen Optik aus der grünenden Vielfalt heraus. Hier stellen wir Ihnen einige dieser besonderen Pflanzen vor:

Habenaria Radiata

 

Die weiße Vogelblume, wie sie auch genannt wird, ist eine ausgefallene Freilandorchideenart. Ihre schneeweißen Blüten erinnern an Vögel,
die durch die Lüfte gleiten. Die Vogelblume ist eine der einzigartigsten Blumenzüchtungen der Welt.

HERKUNFT / STANDORT

Diese Orchideenart stammt aus Asien, wo sie als Moorpflanze in Feuchtgebieten und nassen Berghängen wächst. In Europa wird neben der ursprünglichen Art der Vogelblume vielmehr eine Zuchtform angeboten, die eine höhere Robustheit aufweist – teilweise auch in Zwiebelform,
sodass sie im Frühjahr vorkultiviert werden muss. Dabei bevorzugt sie einen halbschattigen Standort mit einem Erd-/Sandgemisch
oder spezieller Orchideenerde.

PFLEGE/ BLÜHZEIT

Die Blütezeit beginnt im Juni und dauert vermehrt bis Anfang September. Bei erstem Frost sollte man sie nach drinnen holen und
dort weiter kultivieren. Dabei ist zu beachten, dass sie durchwegs feucht gehalten werden muss. Die Habenaria Radiata ist eine
Erdorchidee mit lockeren, aufrechten Blütenstielen.

Diese Orchideenart wird vermehrt als Zwiebelform im Handel angeboten!

Tacca chantrieri
‘White Beauty’ und ‘Black Beauty’

 

Mit ihren dunkel-purpurfarbenen Blüten und den langen Bartfäden suggeriert die Tacca chantrieri eine Fledermaus im Anflug auf Beute, was ihren Beinamen Fledermausblume erklärt. Sie gehört zu der Familie der Yamswurzelgewächse und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 110 Zentimetern.

HERKUNFT / STANDORT

Beheimatet ist die Fledermausblume in den Subtropen und Tropen Südostasiens. Dort wächst sie in Wäldern, Tälern und an Flussläufen in Höhenlagen. Sie bevorzugt einen feuchten, aber nicht nassen, halbschattigen Standort mit hoher Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

PFLEGE / BLÜHZEIT

Die Blütephase erstreckt sich von Mai bis September. In dieser Zeit ist die Tacca chantrieri sehr durstig, aber sollte dabei nicht ertränkt werden.
Sie muss durchgehend feucht gehalten werden und ihr Wurzelbereich darf dabei zu keiner Zeit austrocknen. Staunässe sollte verhindert werden.

Tacca chantrieri wird vermehrt als Zwiebelform im Handel angeboten!

fledermausblume
besonder_pflanzen

Samtpflanze

 

Violette Leidenschaft im Topf

Die Samtpflanze oder Samtnessel verfügt über eine kräftige Portion Mystik, Leidenschaft und Romantik
und verleiht jedem Zuhause eine exotische Note. Die Blätter sehen mit ihren feinen, leuchtend bunten Härchen aus wie Samt.

HERKUNFT / STANDORT
Gynura stammt ursprünglich aus Indonesien. In der freien Natur gibt es etwa zwanzig verschiedene Arten, darunter die Gynura aurantiaca.
Die Samtpflanze gedeiht am besten an einem hellen, halbsonnigen Standort.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Die pflegeleichte Sonnenanbeterin zeigt sofort, wie glücklich sie reichlich, indirektes Sonnenlicht macht: Man kann förmlich sehen,
wie sie vor lauter Wohlbefinden immer intensiver glüht und wächst. Von Zeit zu Zeit blüht sie sehr reich und es erscheinen orangefarbene Blüten.
Auf die empfindlichen Blätter sollte kein Wasser gelangen, da sich sonst unschöne Flecken bilden.

Quelle: Pflanzenfreude.de / Pflanzenfreunde.com

Ceropegia sandersonii

 

Die kletternde Leuchterblume, manchmal auch Fallschirmblume genannt, ist eine wunderschöne Pflanze mit einer außergewöhnlichen und beeindruckenden Blütenform, die ihr diesen Namen verliehen hat.

HERKUNFT / STANDORT
Diese Pflanzenart stammt ursprünglich aus dem Süden Afrikas. Sie wird mittlerweile in speziellen Gärtnereinen in Europa kultiviert und ist ganzjährig im Handel erhältlich. Sie bevorzugt einen hellen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit ohne direkte Sonneneinstrahlung.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Es werden immer mehrere Blüten während eines Zeitraums gebildet, wodurch sie das ganze Jahr über blühen kann.
Da sie zu den sukkulenten, also wasserspeichernden Pflanzen gehört, bevorzugt sie trockene Erde und sollte nur mäßig gegossen werden.
Die Kletterpflanze freut sich ebenfalls über eine Rankhilfe.

fallschirmblume_besondere_pflanzenart
collage-begonia-maculata-neu

Begonia Maculata

Die Begonia Maculata (auch Forellenbegonie genannt) ist eine außergewöhnliche Pflanzenart mit vielen, kleinen silbrig-weißen Punkten,
die die gesamte Blattoberseite zieren, während die Blattunterseite tiefrot gefärbt ist. Sie ist in der Regel in kleinen Größen erhältlich,
kann aber auf eine Größe von bis zu 2 Meter heranwachsen.

HERKUNFT / STANDORT
Diese Pflanzenart ist sowohl in den feuchten Gebieten wie den Tropen zuhause, als auch in kühleren Gebieten mit trockener Luft zu finden.
Sie gedeiht ideal bei einer Raumtemperatur von ca. 22 Grad. Sie sollte hell bis halbschattig stehen und nicht direkter Sonneneinstrahlung
ausgesetzt sein.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Die Forellenbegonie kann das ganze Jahr über blühen. Halten Sie die Pflanze stets feucht und achten Sie darauf, dass keine
Staunässe entsteht. Im Winter sollte Sie trocken und bei niedriger Temperatur gehalten und im Frühjahr umgetopft werden.
Während der Blütezeit sollte die Begonia Maculata alle zwei Wochen gedüngt werden.

Caladium

Kaladien (auch Buntblatt/Buntwurz genannt) sind ursprünglich im tropischen Süd- und Mittelamerika heimisch. Sie haben eine Wuchshöhe zwischen 20 – 40 cm. Charakteristisch sind die langen Stiele und pfeil- oder herzförmigen Blätter, die faszinierend gefärbt/marmoriert sind.  Caladium-Arten wie „White Queen“, „Bicolor“ oder „Humboldtii“ haben beeindruckende Farbschattierungen.

HERKUNFT / STANDORT
Die Pflanzen benötigen permanent höhere Temperaturen zwischen 22-25 Grad sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit, um gut gedeihen zu können.
Somit ist ein helles, lichtdurchflutetes Badezimmer ohne direkte Sonneneinstrahlung und ohne Zugluft ein idealer Standort für Kaladien.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Ihre Blütezeit ist zwischen März und April.
Die Erde sollte immer leicht feucht sein, vor allem in der Wachstumsphase. Während dieser Phase (März-Juli) kann alle zwei Wochen ein wenig gedüngt werden. Sobald die Blätter zu welken beginnen (kurz vor der Ruheperiode), sollte nur selten gegossen werden.
Die Ruhezeit dauert von Herbst bis zum nächsten Frühjahr.

collage-caladium-neu
monstera-neu

Monstera deliciosa variegata

Die Monstera deliciosa (auch köstliches Fensterblatt genannt) ist eine immergrüne Kletterpflanze, die mehrere Meter hoch werden kann.
Sie sollte daher mit einer Rankhilfe gestützt werden. Die ausgewachsenen Blätter sind groß und löchrig/zerschlitzt. Daher leitet
sich auch der deutsche Name „Fensterblatt“ ab. Sie ist ursprünglich im tropischen Amerika beheimatet und mittlerweile auch in
Europa eine sehr beliebte Zimmerpflanze.

HERKUNFT / STANDORT
Die Monstera gedeiht auch an einem mäßig hellen Standort, besser aber an einem hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Sie benötigt Temperaturen über 20 Grad, gerne auch höhere. Die Erde/das Substrat sollte leicht feucht gehalten werden,
allerdings muss Staunässe vermieden werden. Wird die Pflanze zu groß, kann sie auch ohne Folgen zurück geschnitten werden.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Monstera deliciosa kann bei guter Pflege auch in Zimmerkultur zum Blühen gebracht werden. Die Luftwurzeln sollte nicht abgeschnitten werden.
Tipp: Wischen Sie regelmäßig den Staub mit einem feuchten Tuch von den großen Blättern und düngen Sie im Sommer alle zwei Wochen –
die Monstera wird es Ihnen mit einem üppigen Wuchs danken.

Für Pflanzenliebhaber gibt es eine große Auswahl an Grün- und Blühpflanzen, mit denen sich Wohnräume in grüne Wohlfühloasen verwandeln lassen. Einige Arten stechen mit ihrer besonderen Optik aus der grünenden Vielfalt heraus. Hier stellen wir Ihnen einige dieser besonderen Pflanzen vor:

Samtpflanze

Violette Leidenschaft im Topf

Die Samtpflanze oder Samtnessel verfügt über eine kräftige Portion Mystik, Leidenschaft und Romantik und verleiht jedem Zuhause eine exotische Note. Die Blätter sehen mit ihren feinen, leuchtend bunten Härchen aus wie Samt.

HERKUNFT / STANDORT
Gynura stammt ursprünglich aus Indonesien. In der freien Natur gibt es etwa zwanzig verschiedene Arten, darunter die Gynura aurantiaca. Die Samtpflanze gedeiht am besten an einem hellen, halbsonnigen Standort.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Die pflegeleichte Sonnenanbeterin zeigt sofort, wie glücklich sie reichlich, indirektes Sonnenlicht macht: Man kann förmlich sehen, wie sie vor lauter Wohlbefinden immer intensiver glüht und wächst. Von Zeit zu Zeit blüht sie sehr reich und es erscheinen orangefarbene Blüten. Auf die empfindlichen Blätter sollte kein Wasser gelangen, da sich sonst unschöne Flecken bilden.

Quelle: Pflanzenfreude.de / Pflanzenfreunde.com

Ceropegia sandersonii

Die kletternde Leuchterblume, manchmal auch Fallschirmblume genannt, ist eine wunderschöne Pflanze mit einer außergewöhnlichen und beeindruckenden Blütenform, die ihr diesen Namen verliehen hat.

HERKUNFT / STANDORT
Diese Pflanzenart stammt ursprünglich aus dem Süden Afrikas. Sie wird mittlerweile in speziellen Gärtnereinen in Europa kultiviert und ist ganzjährig im Handel erhältlich. Sie bevorzugt einen hellen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit ohne direkte Sonneneinstrahlung.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Es werden immer mehrere Blüten während eines Zeitraums gebildet, wodurch sie das ganze Jahr über blühen kann. Da sie zu den sukkulenten, also wasserspeichernden Pflanzen gehört, bevorzugt sie trockene Erde und sollte nur mäßig gegossen werden. Die Kletterpflanze freut sich ebenfalls über eine Rankhilfe.

Dendrobium nobile

Die Dendrobie, auch Traubenorchidee genannt, ist eine besondere Orchideenart, die in ihren Ursprungsgebieten auf Bäumen und in Astgabeln wachsen. Sie bilden zahlreiche Luftwurzeln, mit denen sie sich festhalten und Nährstoffe „aus der Luft“ aufnehmen. Die Blüten sind häufig traubenförmig angeordnet und faszinieren durch ihre besondere Färbung und süßlichen Duft.

HERKUNFT / STANDORT
Beheimatet ist diese Orchideenart in den tropischen und subtropischen Gebieten Asiens von Indien bis hin nach Australien. Dabei bevorzugen sie einen hellen Standort, der aber nicht den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt ist.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Traubenorchideen haben eine lange Blütezeit bei unkomplizierter Pflege. Sie bevorzugen eine Luftfeuchtigkeit von ca. 50% und sollten regelmäßig mit sehr weichem Wasser (am besten Regenwasser) besprüht werden.

Begonia Maculata

Die Begonia Maculata (auch Forellenbegonie genannt) ist eine außergewöhnliche Pflanzenart mit vielen, kleinen silbrig-weißen Punkten, die die gesamte Blattoberseite zieren, während die Blattunterseite tiefrot gefärbt ist. Sie ist in der Regel in kleinen Größen erhältlich, kann aber auf eine Größe von bis zu 2 Meter heranwachsen.

HERKUNFT / STANDORT
Diese Pflanzenart ist sowohl in den feuchten Gebieten wie den Tropen zuhause, als auch in kühleren Gebieten mit trockener Luft zu finden. Sie gedeiht ideal bei einer Raumtemperatur von ca. 22 Grad. Sie sollte hell bis halbschattig stehen und nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Die Forellenbegonie kann das ganze Jahr über blühen. Halten Sie die Pflanze stets feucht und achten Sie darauf, dass keine Staunässe entsteht. Im Winter sollte Sie trocken und bei niedriger Temperatur gehalten und im Frühjahr umgetopft werden. Während der Blütezeit sollte die Begonia Maculata alle zwei Wochen gedüngt werden.

Caladium

Kaladien (auch Buntblatt/Buntwurz genannt) sind ursprünglich im tropischen Süd- und Mittelamerika heimisch. Sie haben eine Wuchshöhe zwischen 20 – 40 cm. Charakteristisch sind die langen Stiele und pfeil- oder herzförmigen Blätter, die faszinierend gefärbt/marmoriert sind.  Caladium-Arten wie „White Queen“, „Bicolor“ oder „Humboldtii“ haben beeindruckende Farbschattierungen.

HERKUNFT / STANDORT
Die Pflanzen benötigen permanent höhere Temperaturen zwischen 22-25 Grad sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit, um gut gedeihen zu können.
Somit ist ein helles, lichtdurchflutetes Badezimmer ohne direkte Sonneneinstrahlung und ohne Zugluft ein idealer Standort für Kaladien.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Ihre Blütezeit ist zwischen März und April.
Die Erde sollte immer leicht feucht sein, vor allem in der Wachstumsphase. Während dieser Phase (März-Juli) kann alle zwei Wochen ein wenig gedüngt werden. Sobald die Blätter zu welken beginnen (kurz vor der Ruheperiode), sollte nur selten gegossen werden. Die Ruhezeit dauert von Herbst bis zum nächsten Frühjahr.

Monstera deliciosa variegata

Die Monstera deliciosa (auch köstliches Fensterblatt genannt) ist eine immergrüne Kletterpflanze, die mehrere Meter hoch werden kann. Sie sollte daher mit einer Rankhilfe gestützt werden. Die ausgewachsenen Blätter sind groß und löchrig/zerschlitzt. Daher leitet sich auch der deutsche Name „Fensterblatt“ ab. Sie ist ursprünglich im tropischen Amerika beheimatet und mittlerweile auch in Europa eine sehr beliebte Zimmerpflanze.

HERKUNFT / STANDORT
Die Monstera gedeiht auch an einem mäßig hellen Standort, besser aber an einem hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung. Sie benötigt Temperaturen über 20 Grad, gerne auch höhere. Die Erde/das Substrat sollte leicht feucht gehalten werden, allerdings muss Staunässe vermieden werden. Wird die Pflanze zu groß, kann sie auch ohne Folgen zurück geschnitten werden.

PFLEGE / BLÜHZEIT
Monstera deliciosa kann bei guter Pflege auch in Zimmerkultur zum Blühen gebracht werden. Die Luftwurzeln sollte nicht abgeschnitten werden.
Tipp: Wischen Sie regelmäßig den Staub mit einem feuchten Tuch von den großen Blättern und düngen Sie im Sommer alle zwei Wochen – die Monstera wird es Ihnen mit einem üppigen Wuchs danken.